ACHTUNG Schneckenkornvergiftung

Veröffentlicht am Apr 26 2015
News >>

Das Wetter ist im Moment ideal für eine von Gärtnern verhasste Art: die Schnecken. Viele Hobbygärtner erwehren sich dieser Plage, indem sie Schneckenkorn streuen, oft in völliger Unkenntnis darüber, dass dieses nicht nur für Schnecken, sondern auch für Säugetiere hochgiftig ist. Vor allem Hunde fressen Schneckenkorn offensichtlich sehr gerne, obwohl auf den Packungen immer ein Hinweis abgedruckt ist, der besagt, dass das Gift unattraktiv für Säugetiere ist. Eine für den Hund tödliche Dosis beträgt nur 0,6g pro Kg Körpergewicht, ein Kind wird schon mit einer Dosis von 2g, ein Erwachsener bei einer Aufnahme von 4g tödlich vergiftet. Das im Schneckenkorn enthaltene Methaldehyd, ist ein Krampfgift, das ca. 30 min nach Giftaufnahme mit ersten Symptomen wie Erbrechen (oft von blaugrünlichen manchmal aber auch von teerartigen Massen), Speicheln, Hecheln und Zittern beginnt. Nach 1-3 Stunden kommt es dann, je nach aufgenommener Menge, zu Krämpfen und einem Anstieg der Körpertemperatur bis auf 41°C, bis hin zum Atemstillstand und Tod. Ein Tier, das Schneckenkorn gefressen hat ist ein Notfall, der sofort zum Tierarzt muss, wo man versuchen wird, durch Magen- und Darmspülungen, das Gift aus dem Körper zu bekommen und die Krämpfe zu kontrollieren evtl. auch durch künstlichen Tiefschlaf und künstliche Beatmung. Wobei es leider keinerlei Garantie dafür gibt, dass das Tier die Vergiftung überlebt. Leider wird Methaldehyd im Fettgewebe und im Gehirn gespeichert und kann auch Langzeit- Folgen für die Leber, die Nieren, aber auch für das Gehirn haben. Wer trotzdem nicht auf eine chemische Schneckenbekämpfung verzichten kann oder möchte, sollte in jedem Fall darauf achten ein Präparat zu benutzen, in dem kein Methaldehyd oder Methiocarb enthalten ist. Eine Alternative wären Eisen III- Phosphat- Präparate.

Zuletzt geändert am: Apr 26 2015

Zurück

Dipl. Tzt. Daniela Föttinger Korneuburgerstraße 25
2103 Langenzersdorf

tel: 02244-50454
fax: 02244-50456
mobil: 0660-3521241
kontakt@tierarzt-praxis.at